#MeinungsMittwoch

#MeinungsMittwoch

Aktuell könnte man meinen, dass Deutschland einen absoluten Stellenzuwachs erlebt und Unternehmen verzweifelt Mitarbeiter suchen.

Ist das wirklich so?

In unserem ersten Meinungsmittwoch beantwortet unsere Senior Beraterin Ulrike Velten genau diese Frage:

Nach meiner Meinung nicht: ich habe eher den Eindruck, dass die Verunsicherung durch Corona für Arbeitgeber zum Thema Wachstum und Neueinstellungen „durch“ ist. Das heißt, dass alle Hemmnisse in Bezug auf Neueinstellungen aus Arbeitgeberperspektive nicht mehr relevant sind.

Und die Bewerber? Bei denen sieht es ganz anders aus: Die Verunsicherung durch Corona hält im privaten Umfeld definitiv an. Man hat so viel Hin und Her und private Belastung erlebt (Home Office mit kleinen Kindern, ständig geänderte Regeln, Einsamkeit…), dass wir alle noch immer ziemlich unter Schock stehen. Und der lässt sich nicht innerhalb von ein paar Monaten aufheben und führt dazu, dass Fachkräfte keine Veranlassung haben, sich neu zu bewerben, wenn sie bei dem aktuellen Arbeitgeber halbwegs zufrieden sind.

Schneller, höher, weiter wird gerade abgelöst von sicher, beständig, zuverlässig.
So entsteht ein GAP zwischen dem Personalbedarf der Unternehmen und der Wechselwilligkeit potenzieller Bewerbern, den wir in diesem Land vorher noch nicht erlebt haben.…

Ulrikes Vermutungen können mit einem Blick auf die aktuellen Stellenausschreibungen und der Suche nach diesen bestätigt werden. Vor der Krise waren im Januar 2020 rund 700.000 Stellen, laut der Bundesagentur für Arbeit ausgeschrieben, Ende August dieses Jahres waren es knapp 80.000 mehr. Die Nachfrage nach Arbeitskräften ist also stärker als vor der Pandemie, anders gesagt: Der War For Talents nimmt sichtbar zu.

Und wie sieht es bei den Fachkräften aus? Steigt dort auch der Bedarf an neuen beruflichen Herausforderungen? Um diese Frage zu beantworten haben wir uns ähnlich ausschlaggebende Daten herausgesucht, nämlich Anzahl der Google Suchbegriffe rund um die Jobsuche. Gab es im Januar noch 135.000 Suchanfragen pro Monat für den Begriff „Job“, waren es im August 2021 nur noch 90.000. (Quelle: Google).

Die Rechnung geht also nicht auf. Das heißt, dass Arbeitgeber vor einer großen Herausforderung stehen, da die aktive Jobsuche dramatisch um 30 % gesunken ist. Auf der anderen Seite besteht das Überangebot…

MeinungsMittwoch, ArbeitgeberGold, Fachkräftemangel
Machen Sie jetzt den nächsten Schritt

Ulrike Velten

Senior Beraterin

Vereinbaren Sie ein kostenfreies Strategiegespräch als Telefon- oder Videokonferenz. Investieren Sie 30 Minuten, die sich lohnen!

 0221 / 33 77 55 7-0

Ulrike Velten

Senior Beraterin

Vereinbaren Sie ein kostenfreies Strategiegespräch als Telefon- oder Videokonferenz. Investieren Sie 30 Minuten, die sich lohnen!

 0221 / 33 77 55 7-0

Weitere Beiträge
2023-01-10T12:10:14+01:00
Nach oben