The Länd

Arbeitgeber des öffentlichen Dienstes können nur öde Kampagnen? FALSCH!

THE LÄND aka das Land Baden-Württemberg hat einen komplett neuen Auftritt in den sozialen Medien, unter anderem auch hier auf LinkedIn.

Was das Ganze mit Recruiting und Employer Branding zu tun hat? Eine Menge!
Denn es kann durchaus auch als eine #EmployerBranding-Kampagne gelesen werden. Ziel des neuen Auftritts ist es unter anderem auch Fachkräfte aus dem Ausland anzuwerben. Nicht jedem, der/die nicht des Deutschen mächtig ist, gelingt es den Namen „Baden-Württemberg“ fehlerfrei auszusprechen. Also muss ein anderer Begriff her, der international tauglich, aber auch typisch Deutsch ist: Voilà #TheLänd!

So erhofft sich das Bundesland auch auf dem Weltmarkt einen Namen zu machen und Fachkräfte anzuziehen, denn leben lässt es sich da unten (von Köln aus gesehen 😄), doch sehr gut leben.

Und was lernen wir aus diesem Beispiel? Ja, auch der öffentliche Dienst darf sich gerne trauen etwas Neues, Lautes und Buntes auszuprobieren. Schließlich muss man mittlerweile aus der Masse herausstechen, um als potenzieller Arbeitgeber – vor allem von den jüngeren Generationen – wahrgenommen zu werden.

The Länd, Öffentlicher Dienst, Recruiting, Ausländische Arbeitskraft, Einstellen, Hiring
Machen Sie jetzt den nächsten Schritt

Ulrike Velten

Senior Beraterin

Vereinbaren Sie ein kostenfreies Strategiegespräch als Telefon- oder Videokonferenz. Investieren Sie 30 Minuten, die sich lohnen!

 0221 / 33 77 55 7-0

Ulrike Velten

Senior Beraterin

Vereinbaren Sie ein kostenfreies Strategiegespräch als Telefon- oder Videokonferenz. Investieren Sie 30 Minuten, die sich lohnen!

 0221 / 33 77 55 7-0

Weitere Beiträge
2023-01-10T13:16:46+01:00
Nach oben